grenzenlose Verkaufspower Galal./bilder/schueler4.jpgTischtennis im Landkreis Oder-Spree Staffel Süd 2020/21

Am 16. Spieltag der Kreisklasse Süd des Landkreises Oder-Spree nehmen die Buckower den Tabellenführer, der 4. Preußenmannschaft beide Punkte ab. Damit steht das zweite Sztankovics Team nun ganz oben. In einem Nachholspiel kann auch die 6. Mannschaft aus Goyatz punkten, und so zum FSV Beeskow III aufschließen.

SG Speichrow I - SV Preußen90 Beeskow II 6 : 10

SG Speichrow I :

SV Preußen90 Beeskow II :

FSV Beeskow I - SV Preußen90 Beeskow I 4 : 10

FSV Beeskow I :

SV Preußen90 Beeskow I :

BTTV Sztankovics I - Goyatz V 10 : 1

BTTV Sztankovics I :

Goyatz V :

BTTV Sztankovics III - FSV Beeskow III 10 : 5

Gegen den FSV Beeskow III kam der BTTV Elektro Sztankovics III an den heimischen Tischen zu einem ungefährdeten 10:5 Erfolg. Das Sztankovics Team kam nach den gewonnen Doppeln und den einzelsiegen von Hagen Deutschmann gegen Gunter Richter (3:1), Franz Wallschläger gegen Michael Ehrhardt (3:0) und Anton Pranke gegen Thomas Klohn (3:2) zu einer 5:1 Führung. Dass der FSV nicht ganz leer ausging, dafür sorgte Michael Siegert, der Marcel Schneider, und kurz darauf auch Hagen Deutschmann in je 3 Sätzen besiegte. Beim Stand von 8:2 konnten die Gäste noch etwas Ergebniskosmetik betrieben. Michael Siegert setzt sich gegen Franz Wallschläger in 4 knappen Sätzen (10,-9,9,9) durch, und Thomas Klohn bezwingt Hagen Deutschmann im fünften Satz mit 11:9. Nach dem Marcel Schneider Michael Ehrhardt in 3 Sätzen besiegte, unterlag noch Anton Pranke Gunter Richter, bevor Hagen Deutschmann gegen Michael Ehrhardt mit einem 3:0 Sieg alles klar machte.

BTTV Sztankovics III :

FSV Beeskow III :

FSV Beeskow IV - BTTV Sztankovics II 0 : 10

Mit einer deftigen 0:10 Niederlage ging die Begegnung zwischen dem FSV Beeskow und dem BTTV Elektro Sztankovics II aus. Den Spielern um Ulrich Krüger, Manfred Semrock, Detlef Bork und Peter Schulze, gelang an diesem Abend kein Satzgewinn. Und so ging die Partie mit der Höchststrafe von 0:10 Punkten und 0:30 Sätzen an die Sztankovics Spieler.

FSV Beeskow IV :

BTTV Sztankovics II :

SV Tauche II - SG Speichrow II 10 : 7

Der SV Tauche II kam der SG Speichrow II, die nur zu dritt antreten konnte, einen mühsamen 10:7 Sieg abringen. Mit dem 3:1 Doppelsieg von Hollatz/Behrend über Gnädig/Schulze gingen die Taucher mit 2:0 in Front. In den Einzeln hielt sich die Partie dann die Waage. Neben den kampflosen Punkten, gewannen bis zum Stand von 8:6 nur Eberhard Balzer und Dieter Schallon gegen Heiko Scheufel in 3 und 4 Sätzen, sowie Uwe Behrend gegen Friedhelm Gnädig in 3 engen Sätzen für die Gastgeber. Auf Seiten der Speichrower blieb Robert Schulze gegen Siegfried Hollatz (3:0), Uwe Behrend (3:0) und Eberhard Baltzer (3:1) ungeschlagen. Nach dem Stand von 8:6 haben die Taucher ein kampfloses Spiel zum 9:6, und Siegfried Hollatz unterliegt Friedhelm Gnädig in 3 Sätzen zum 9:7. Mit einem 3:0 Sieg über Heiko Scheufel entscheidet dann Uwe Behrend die Begegnung zu Gunsten der Taucher.

SV Tauche II :

SG Speichrow II :

SV Preußen90 IV - SG Buckow 8 : 10

Im Spitzenspiel zwischen den Punktgleichen SV Preußen 90 Beeskow IV und dem SV Buckow unterlagen die Preußen knapp mit 8:10. Allerdings konnten die Gastgeber nur zu dritt antreten. Diese schlugen sich aber außerordentlich gut. Nachdem man nach den Doppeln 0:2 zurück lag, brachten Helmut Freier, Ulrich Röpke und Jürgen Schröder die Preußen wieder ins Spiel. Sie gewannen gegen Waldemar Jahnke (3:1), Ulrich Polzin (3:0) und Dieter Kirschke (3:1). Nach dem 3:3 schafften es die 3 Preußen die Partei ausgeglichen zu gestallten. Auf Seiten der Buckower war es Ulrich Polzin der die Buckower mit Siegen über Helmut Freier und Jürgen Schröder, in je 4 Sätzen, am Leben hielt. Beim Stand von 8:8 mussten die letzten beiden Spiele entscheiden, und hier unterlagen Jürgen Schröder und Ulrich Röpke den Buckowern Waldemar Jahnke und Joachim Lehmann jeweils im fünften Satz mit 6:11 und 8:11.

SV Preußen90 IV :

SG Buckow :